Freitag, 10. Juni 2016

unbekannte Mitreisende



Wer wartet da auf Insekten?

Und ist dabei noch so schmackhaft oder gemütlich, 
dass sich ein Tierchen sogar in der Blüte einnistet?

Das ist erst der Anfang. Denn es stehen 
noch reichlich Knospen bereit.

Sie mag volle Sonne und braucht nicht viel Platz. Denn 
in dem kleinen Blumentopf tummeln sich noch einige 
andere Pflanzen ...

Und eigentlich ist sie ja ein Unkraut und gehört hier 
gar nicht her. Sie wanderte wahrscheinlich unbemerkt 
als winziges Saatkörnchen im vorletzten Frühjahr 
aus dem 'Günstig gärtnern'-Garten aus. Denn nachdem ich 
auf die Reise geschickt hatte, kamen im Gegenzug diverse 
Töpfe mit besonderen Stauden im Wildwuchsgarten an. 
Trotz stattlicher Stauden wollten sie auf dem Gartentisch 
in Topfkultur nicht gedeihen. Doch dafür entwickelten sich 
weißer Klee, eine Weide und das gelbe Kraut ganz prächtig. 
Aber wer ist nun diese unbekannte gelbe Schönheit, die 
seit dem letzten Sommer im Garten meiner Mutter wächst 
und gedeiht? Ihre 3 bis 4cm großen Blüten erinnern uns
etwas an eine Nachtkerze 

Fotos: S.Schneider


Nachtrag Montag, 14. November 2016:
Nachdem diese Bilder erst heute auf den Blog kamen, 
steht nun fest, dass es sich bei dem ca. 40cm hohen 
blinden Passagier tatsächlich um eine Nachtkerze 
handelt, die aber leider zweijährig ist. Doch da sie 
bereits im letzten Jahr blühte und auch in diesem 
Sommer zur Blüte kam, klappt es vielleicht auch 
nochmals im nächsten Jahr.


Kommentare:

Elke Schwarzer hat gesagt…

Hallo Silke,
das ist eine Nachtkerze.
Keine Ahnung, woher die kommt. Zu dem Zeitpunkt, wo ich das Paket verschickt habe, hatte ich keine im Garten....
Das sind wirklich schöne Pflanzen, aber leider zweijährig.
VG
Elke

SchneiderHein hat gesagt…

@ Elke
Danke für die Info. Dann hatten wir also richtig getippt :-) Hast Du eine Idee was das für eine ist - es gibt ja unendlich viele verschiedene. Diese wurde im Topf ca. 40cm hoch. Nur blühte sie nun schon 2x - im Sommer 2015 und 2016. Unter zweijährig verstehe ich eigentlich im ersten Jahr wachsen und im Folgejahr blühen. Jedenfalls kommt sie nun bald wieder unters Glasdach. Das hatte ihr im letzten Winter auch gefallen ...

Sara Mary von Buelsdorf hat gesagt…

Die Nachtkerze hab' ich auch im Garten. Die wird auch als Gelbblühende geduldet. Es mag sein, dass Zweijährige auch schon im ersten Jahr blühen. Bei den Stockrosen ist das allerdings nicht der Fall. Aber das weiß sicher Elke als Biologin besser.

Liebe Grüße
Sara

SchneiderHein hat gesagt…

@ Sara
Eine andere Nachtkerze hat meine Mutter auch im Garten. Aber diese habe ich bisher im www noch nicht gefunden. Allerdings war ich mir ja auch nicht sicher, ob es sich lohnt mich genauer mit den Varianten zu beschäftigen. Und vielleicht fliegt mir ihr botanischer Name ja mal irgendwann zufällig zu ;-)