Dienstag, 12. April 2016

Nanni, Red Exhibition & Merlin Stripe


Während die einfache dunkelrote Aurikel 'Liesel
und die cremeweiß gefüllte 'Gaia' bis jetzt nur kleine
Knospenansätze zeigen, hat sich die violette 'Nanni' 
schon voll entfaltet …

Von ihr gibt es inzwischen nun auch schon 3 Töpfe.



Die 2 Töpfe der 'Red Exhibition' einer rot-violetten Aurikel 
machten mir im letzten Jahr reichlich Kummer. Zeitweilig 
sah es so aus, als ob sie eingehen würden. Wahrscheinlich 
standen sie mal zu feucht und dann wieder zu trocken. Und 
im Januar - im Wintergarten, sahen sie ziemlich schlapp 
und erbärmlich aus. Aber anscheinend hat auch ihnen 


Primula x auricula 'Merlin Stripe' ist eine leicht gefüllte Aurikel, 
die ich zusammen mit der cremeweißen 'Gaia' im letzten Jahr 
bei der Staudengärtnerei Peters bestellt hatte. Sie spannte mich 
lange auf die Folter und brachte erst im Spätsommer eine winzig 
kleine Blüte hervor. Doch den optimalen Zeitpunkt für ein erstes 
Blütenfoto verpasste ich damals. 

Und ob es mir nun gelingt sie im geöffneten Zustand 
zu erwischen, ist eine Frage des Wetters. Denn im 
Wintergarten wird es den Aurikeln unter dem Glasdach 
allmählich zu warm. Nur einen schneckensicheren,
 regengeschützten und halbschattigen Platz haben wir 
für die inzwischen 16 Töpfe umfassende Ansammlung 
noch nicht gefunden...

Fotos: S.Schneider


Kommentare:

Edith Wenning hat gesagt…

Die Namen meiner Aurikel kann ich mir nicht merken.
Die Schilder wandern in die Kiste. Aber mir ist das auch nicht so wichtig.
Aurikel sind wunderschön, aber auch etwas speziell. Meine sahen dieses Jahr alle elendig aus. Ich hatte so große Erwartungen und mußte viele Verluste hinnehmen.
Schau-Aurikel sind auch sehr empfindlich.
Liebe Grüße
Edith

SchneiderHein hat gesagt…

@ Edith
Seit unserer weißen Rosensammlung lege ich auf Namen schon Wert. Bei Stauden lohnte es sich ja irgendwann nicht mehr, da die Nacktschnecken viel zu viel Gefallen an den Varianten von Glockenblumen, Ehrenpreis etc. fanden. Doch bei den Rosen machte es schon Sinn um nicht ständig ähnliche oder gar gleiche zu kaufen. Denn wir hatten mal über 130 weiße Rosen im Garten. Das war im Frühjahr beim Rückschnitt & düngen immer wieder spannend, ob ich noch alle persönlich mit Namen begrüßen konnte …
Und seitdem finde ich es bei Sammlungen halt hilfreich Namen zu verwenden. Ist außerdem ein gutes Gehirnjogging ;-) Nur wie Du ja im aktuellsten Post sehen kannst, bin ich mir bei den Kaufschildern mal wieder nicht sicher, ob da nicht einiges vertauscht wurde. Aber 'Kinder' brauchen bei mir halt Namen ;-) Nur notfalls werden sie auch gern geändert.

Eigentlich sind sie gar nicht so empfindlich. Wichtig ist nur, dass sie nicht zu feucht stehen und häufiger umgetopft = tiefer gepflanzt werden. In heißen Sommer tauchen wir sie auch häufiger. Das scheint besser als Gießen zu sein. Schau mal bei dem Link zu 'Gaia' - da hat Peters eine gute Pflegeanleitung zusammengestellt und auch Infos zur Zusammensetzung der Erde gegeben. Da kann ich auch noch etwas optimieren ...