Sonntag, 13. Januar 2008

Zwischen allen Zeiten

Das ist das Ergebnis der ersten zwei Januar-Wochen:

Zwischen nur mal kurz Schauen und der Suche
nach den ersten Frühlingsboten sammelte sich diese
kuriose Mischung für alle Jahreszeiten bei meinen
Streifzügen durch ein paar Geschäfte an.

Das Futterhaus für die noch kommenden kalten Tage,
die reduzierten Blumenzwiebeln, da ich schon öfters
erfolgreich um die Weihnachtszeit herum noch
Frühjahrszwiebeln gesetzt habe und das blaue Band
schon mal für den
blauen Oster-Hof oder
die
martime Deko im Sommer.

Ostern nahte bei Tedi schon vor Heiligabend,
aber erst nach Weihnachten kamen die Dekorations-Artikel
ins Geschäft, die mir gefielen. Allerdings brauchte auch ich
dieses Mal bis Anfang Januar, um mich auf Ostern einzustellen.
Dafür waren dann
die Mohnkapseln für den Sommer und
die Rattanbälle für den Herbst kein Problem mehr. Da ich nicht
darauf warten wollte, dass mir die Drosseln das Moos aus den
Dachrinnen und vom Dach herunterwerfen, musste die kleine
mit Moos gefüllte Kiste für die Januar-Deko auch noch mit.

Rot war für mich bis jetzt eigentlich keine Osterfarbe,
aber dieses Filz-Set mit dem passenden Korb, den
beflockten Eiern und dem dazu farblich abgestimmten
Holzwolle-Gras zogen mich magisch an. Falls ich mich
Ende Februar dann doch nicht für diese Farbe begeistern
kann, habe ich zumindest schönes Material für eine
Oster-Leihgabe für unsere Mitbewohnerin ...

Fotos: W.Hein


Dienstag, 8. Januar 2008

Quer durch den Garten ...

... nicht durch unseren, sondern durch den
70km entfernten Garten meiner Mutter, der
mich heute, nach einigen frostigen Tagen,
sehr verwundert hat:

Die ersten zwei Schneeglöckchen im Vorgarten.

Schneewittchen wird wohl auf der Westseite
in den nächsten Tagen wieder blühen.

Die Swany ließ sich vom Frost nicht stören
und hat auch noch reichlich dicke Knospen.

Die Christrosen haben sich vom Frost erholt.

Hatte der Goldlack eigentlich seit seiner Pflanzung
im März irgendwann eine Blühpause eingelegt?

Supreme Cover strebt mit einer makellosen Knospe
aus dem Beet hervor.

Lake hat üppige Büschel mit Hagebutten.

Selbst diese Blüte einer unbekannten Rose wird sich wohl
trotz leichter Frostschäden noch weiter öffnen.

Unter der Birke wird es zum ersten Mal Rot durch die Zaubernuß.

Die Herbstanemone will jetzt endlich ihre Saat im Garten verteilen.

Und diese Winterlinge haben sich
wenig später bereits geöffnet.

Fotos: S.Schneider